Wir stellen uns vor!

Wir sind die nationale Freiwilligen-Akademie und das Kompetenzzentrum für angewandtes NPO-Management. Unser Auftrag ist die Qualifizierung und Fortbildung, Beratung und Organisationsentwicklung in allen drei Sektoren der Gesellschaft zur Förderung einer nachhaltigen Freiwilligen-Kultur in Deutschland. Als erste bundesweite Fortbildungseinrichtung speziell zu den Themenbereichen freiwilliges, bürgerschaftliches Engagement und Ehrenamt verfügen wir über einen großen und fundierten Erfahrungshintergrund. Bereits seit 1994 bietet die Akademie für Ehrenamtlichkeit Fortbildungen für Freiwillige, ehren- und hauptamtlich Aktive bundesweit an. Die Akademie ist eine Einrichtung im Förderverein für Jugend und Sozialarbeit e.V. (fjs) zu Berlin.
Unser Profil in der deutschen Freiwilligen-Landschaft:

Die Akademie für Ehrenamtlichkeit Deutschland will dazu beitragen, attraktive Rahmenbedingungen für ehrenamtliches, freiwilliges, bürgerschaftliches Engagement zu schaffen.
Wir sind stolz darauf, in so mancherlei Hinsicht Trendsetter für die Entwicklung einer Freiwilligenkultur in Deutschland zu sein.
Seit 1998 bieten wir ein umfangreiches Qualifizierungsangebot zum Thema Freiwilligenmanagement® an. Dieses spezielle Angebot hat einen qualitativ hochwertigen Umfang und wird ständig weiterentwickelt. Dies regte Andere dazu an, ebenfalls ähnliche Angebote aufzulegen.
Mit unserem umfangreichen Internetangebot bieten wir einen Einblick rund um das Thema Ehrenamt und Freiwilligenarbeit in Deutschland. Dazu finden Sie viele Informationen für die Praxis und nützliche Materialien für eine gute, nachhaltige Freiwilligen- und Vereinsarbeit. Informieren Sie sich über unser umfangreiches Fortbildungsangebot oder auch über Veranstaltungen zum Thema bürgerschaftliches Engagement in Deutschland. Besuchen Sie über unsere weltweite Linkliste Freiwilligenorganisationen in aller Welt!
Wenn Sie Literatur rund um das bürgerschaftliche, freiwillige und ehrenamtliche Engagement suchen, werden Sie bestimmt in unserer Bibliografie fündig.
Wir bemühen uns, ständig aktuelle Inhalte zu recherchieren.
Kennen Sie unser wissenschaftlich fundiertes Internet-Magazin www.freiwilligen-kultur.de, das wir seit 2000 publizieren? Hier finden Sie längere Aufsätze zum Themenspektrum Ehrenamt, freiwilliges und bürgerschaftliches Engagement. Das Magazin wird von einem ehrenamtlich tätigen renommierten Herausgeberkreis verantwortet. Abonnieren Sie kostenlos!
Wir begleiten die Entwicklung der Freiwilligenarbeit - mit besonderem Schwerpunkt in der Jugendhilfe- mit unseren bewährten Tagungsthemen und initiieren so über den Tag hinausreichende inspirierende Diskussionen.
Unser Veranstaltungsprogramm im Überblick

Folgende Fortbildungsangebote finden Sie bei uns im Angebot. Diese Angebote führen wir sowohl in unserem Comenius-Bildungszentrum in Berlin als auch im Bundesgebiet durch. Ein Großteil dieser Veranstaltungen wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.
Ausbildungsgänge
Zusatzqualifikation Freiwilligen - Management™
Organisationsentwicklung: Freiwilligen-Management im Kontext von Organisationen optimieren
Vereinsmanagement: Management-Know-how für Vereine und Verbände: Praxiswissen für den Vereinsvorstand
Volunteer Coach - Fortbildung für Fortbildner von Freiwilligen und Ehrenamtlichen
Fundraising- Führerschein für Vereine und Projekte
Führerschein Öffentlichkeitsarbeit
Zusatzqualifikation: Spiel- und Theaterpädagogik
Workshops und Seminare

Hier unterscheiden wir zwischen zwei thematischen Bereichen:
Methodenwerkstatt
Aus eigener Kraft - auf Bürgerkompetenz setzen!
Fachtagungen

z.B. die jährliche bundesweite Fachtagung Freiwilligen-Management und weitere Themen- Tagungen. Seit 1997 setzen wir auf innovative Tagungsthemen
Praxisberatung/Dozentenvermittlung/Organisationsberatung
Supervision und Coaching
Wir vermitteln Dozent/inn/en aus unserem Trainerpool
Gerne bieten wir Ihnen Seminare und Workshops, z.B. als Inhouse-Veranstaltungen, zu weiteren Themen an. Fragen Sie uns!
Organisationsberatung zu allen Fragen des Ehrenamts und der Freiwilligenarbeit

Die Akademie für Ehrenamtlichkeit Deutschland legt Wert auf qualifizierte und praxiserfahrene Dozent/innen, die selbst einen ehrenamtlichen Hintergrund haben. Ca. dreißig Honorarkräfte sind für uns bundesweit im Einsatz, die meisten von ihnen arbeiten bereits seit Jahren mit uns zusammen. Um einen regen Austausch zwischen den Teilnehmern zu gewährleisten, finden die Veranstaltungen in kleinen Gruppen (8-18) statt.
Alle Teilnehmer erhalten Arbeitsmaterialien, Teilnahmebestätigungen bzw. Zertifikate.
Im Jahresdurchschnitt besuchen über 700 Teilnehmer/innen mehr als 60 Fortbildungsveranstaltungen der Akademie.
Der rechtliche Hintergrund unserer Tätigkeit (für die bmfsfj-geförderten Veranstaltungen):

Die freie Jugendhilfe ist ein Bereich der Sozialarbeit, in dem das Ehrenamt seinen ganz besonderen Platz findet. Das Sozialgesetzbuch (SGB) schreibt in seinem achten Buch (KJHG) der staatlichen Exekutive und den in der freien Jugendhilfe aktiven Verbänden ausdrücklich Folgendes vor:
"In der Jugendhilfe ehrenamtlich tätige Personen sollen bei ihrer Tätigkeit angeleitet, beraten und unterstützt werden". (§ 73)
"Die Förderung von anerkannten Trägern der Jugendhilfe soll auch Mittel für die Fortbildung der haupt-, neben- und ehrenamtlichen Mitarbeiter (...) einschließen". (§ 74,6)

Die Akademie für Ehrenamtlichkeit Deutschland - in der Jugendhilfe - wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Kinder- und Jugendplanes gefördert. Einzelne Veranstaltungen werden vom Bundesministerium des Inneren gefördert. Weitere Förderung erhalten wir vom Land Berlin, von der Robert Bosch Stiftung und der Stiftung Bürger für Bürger.
Darüber hinaus arbeiten wir mit weiteren (freien) Mitteln.
Der Nutzen unserer Veranstaltungen

Fortbildung rund ums Thema Ehrenamt bringt Ihnen als Haupt- und Ehrenamtlichen viele Vorteile:
Sie erwerben neue Kenntnisse, die Sie für Ihr Engagement und Ihre Arbeit benötigen.
Sie beschäftigen sich mit wissenschaftlich fundierten, in die Praxisanwendung transformierten NPO-Management-Methoden
Sie werden sich Ihrer bereits vorhandenen Ressourcen gewahr und reflektieren diese.
grundlegende Fähigkeiten, die "basic skills" des NPO-Managements werden trainiert und weiter entwickelt.
Sie nutzen die Chance, Ihren eigenen Horizont zu erweitern.
Sie knüpfen Kontakte, schließen Bekanntschaften, tauschen Informationen und Erfahrungen aus und machen so die Entdeckung, dass sie nicht als Einzelkämpfer/in dastehen.
Lernen für die Praxis

Die Akademie für Ehrenamtlichkeit legt Wert auf qualifizierte und praxiserfahrene Dozent/innen, die selber einen ehrenamtlichen Hintergrund haben. Darüber hinaus bieten die Workshops und Seminare auch eine Chance, von den Dozent/innen in Methodik und Didaktik der Erwachsenenbildung und der Freiwilligenarbeit zu lernen.
Methodenvielfalt

In den Veranstaltungen wird eine Vielzahl unterschiedlicher Methoden angewandt:
Impulsreferate, Gruppen- und Plenumarbeit, Diskussion, Blitzlicht, Selbstreflexion, Moderationsmethode, Fallbeispiele, Checklisten, Feedback, Supervision, Coaching und die seit Jahrzehnten bewährte Gruppenarbeits- und Leitungsmethode TZI - Themenzentrierte Interaktion. Diese eignet sich ganz besonders für den ehrenamtlichen Bereich.
Nicht alle aufgelisteten Methoden erleben Sie in einer Veranstaltung. Ihr Einsatz ist abhängig von den Inhalten, den Teilnehmer/innen und dem Stil der Dozent/innen.
Arbeitsmaterialien, Teilnahmebestätigungen und vieles mehr

Um einen regen Austausch und Diskussionen nicht nur in den Pausen, sondern auch in den Veranstaltungen zu ermöglichen, finden die Workshops und Seminare in Kleingruppen (etwa 8 bis 18 Teilnehmer/innen) statt.
Zusätzlich erhalten die Teilnehmer/innen Arbeitsmaterialien und Teilnahmebestätigungen zu allen Veranstaltungen. Die Teilnahme an den Ausbildungsgängen wird zertifiziert; beim Ausbildungsgang "Freiwilligen-Management™" beispielsweise mit dem "Kompetenzpass FREIWILLIGEN-MANAGEMENT™(AfEAD) ". Dieser Kompetenzpass bescheinigt die erworbene beruflich- professionelle Qualifikation.
Unsere Zielgruppen:

Unsere Angebote richten sich an sozial und soziokulturell Engagierte: haupt- und ehrenamtlich Aktive, Freiwillige, Mitglieder in Vorständen und Gremien in der Kinder- und Jugendhilfe, in der Gemeinwesenarbeit und an alle Interessierten aus allen anderen Engagementbereichen.
Durch die gemeinsame Fortbildung von Haupt- und Ehrenamtlichen werden beide Gruppen angeregt, Verständnis und Offenheit füreinander zu gewinnen und durch gemeinsame Arbeit voneinander zu profitieren.
Hauptamtliche und Mitglieder in ehrenamtlichen Vorständen (z.B. in dem neuen Berufsfeld "Freiwilligen- Management™") haben eine Schlüsselfunktion bei der Gewinnung, Motivation und Begleitung von ehrenamtlich Engagierten. Wir möchten Hauptamtliche unterstützen, diesen Verantwortungsbereich professionell wahrzunehmen.
Für jede/n Einzelne/n ist Ehrenamt, freiwilliges, bürgerschaftliches Engagement eine Chance, sich in soziale, kulturelle und politische Prozesse einzumischen, die Gesellschaft mit zu gestalten und Einfluss zu nehmen.
Wir möchten zu freiwilligem Engagement anregen.
Freiwilliges Engagement im Internet

Seit 1997 nutzt die Akademie für Ehrenamtlichkeit das Internet, um über ihre Angebote zu informieren, um unterstützende Materialien für die Fortbildung ihrer Zielgruppen anzubieten sowie Informationen rund ums Ehrenamt zu erschließen. Hier waren wir mit unserer Internetseite www.ehrenamt.de bundesweiter Vorreiter! Nach wie vor ist diese Internetseite die inhaltlich umfangreichste homepage deutscher Sprache.



© ehrenamt.de
 Profil

 Litfaßsäule