Bibliografie
Unsere Bibliografie enthält eine sorgfältig recherchierte und umfangreiche Auswahl von Literatur über alle Seiten des freiwilligen Engagements

Blättern Sie in unserem Katalogverzeichnis oder nutzen Sie unsere Volltextsuche!

 Bibliografie
Zur Infrastruktur des Ehrenamts
  Förderliche Rahmenbedingungen f. d. freiwillige Engagement (198)
  Rechtliche und finanzielle Rahmenbedingungen (97)
  Fortbildung und Qualifizierung, Förderung des Freiwilligenengagements (85)
  Freiwilligenarbeit und Erwerbsarbeit (71)
  Die Anerkennung der Freiwilligenarbeit (9)

 Aktionsprogramm zur Förderung des freiwilligen gesellschaftlichen Engagements: eine Aufforderung zum Handeln | Hits: 5
Inst. f. Lokale Sozialpolitik und Non-Profitorganisationen (Hrsg.):
Bremen: Selbstverl., 1995, 15 S. (Kleine Schriften der wissenschaftlichen Einheit, H. 4)

 Anforderungen an eine qualifizierte Ausbildung | Hits: 2
Autoren: Demme, Dagmar; Kalex, Willi:
In: Der Sozialarbeiter, Essen - 1985/2, S. 33-35 (DZI)

 Arbeitshilfe zur Grundausbildung ehrenamtlicher MitarbeiterInnen in der Jugendarbeit | Hits: 2
Landesjugendring Schleswig-Holstein e.V. (Hrsg.):
Hrsg.: Landesjugendring Schleswig-Holstein e.V., Kiel, 1997, 208 S.
Kurzbeschreibung:
Inhalte und Methoden für die Ausbildung, ebenso Aufsätze und gesetzliche Grundlagen zu Fragen der Förderung von Jugendarbeit in Gemeinden, Kreisen, auf Landes- und Bundesebene sowie zur internationalen Jugendarbeit

 Auf dem Weg zur lokalen Bürgerschaft? Initiatoren, Erfolgsfaktoren und Instrumente bürgerschaftlichen Engagements | Hits: 1
Autor: Bogumil, Jörg
In: Bürgerschaftliches Engagement in der kommunalen Praxis: Initiatoren, Erfolgsfaktoren und Instrumente/ Netzwerk: Kommunen der Zukunft, eine Gemeinschaftsinitiative der Bertelsmann-Stiftung, der Hans-Böckler-Stiftung und der KGSt. Jörg Bogumil (Hrsg.). - Köln, 1999, S. 107- 119

 Aus dem Schatten treten: Aktionen auf örtlicher Gemeinschaftsebene und die Europäische Gemeinschaft; abschließender Bericht des Forschungsprojekts „Bewältigung des sozialen und wirtschaftlichen Wandels auf Nachbarschaftsebene“ | Hits: 1
Autor: Chanan, Gabriel:
Gabriel Chanan. Europäische Stiftung für die Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen. - Luxemburg: Amt für amtliche Veröffentlichungen der Europäischen Gemeinschaften, 1992. - XXII, 183 S.
ISBN 92-826-4145-7

 AWO-Praxishandbuch „Initiative Ehrenamt“ Freiwillige ... ansprechen. Gewinnen. beteiligen | Hits: 7
Arbeiterwohlfahrt Bundesverband e.V. (Hrsg.):
Hrsg.: Arbeiterwohlfahrt Bundesverband e.V., Bonn, 1998, DIN A 4-Ordner
Kurzbeschreibung:
Das Praxishandbuch hat 4 Teile: Grundlagen, Praktische Umsetzung, Praktische Ideen und Arbeitsmaterialien, Wichtige, aktuelle und informative Themen werden schrittweise und ausführlich behandelt.

 Bestimmung des Umfangs ehrenamtlicher Tätigkeiten in sozialen Bereichen und der Weiterbildungsangebote für ehrenamtlich Tätige in der Bundesrepublik. - Freiwilliges soziales Engagement und Weiterbildung | Hits: 1
Kammer, G.; Deutsch, K.-H.:
Hrsg.: BM für Bildung und Wissenschaft. - Bonn: 1986, S. 169-405

 Bilanz und Perspektiven der Selbsthilfeförderung in Städten, Kreisen und Gemeinden: Fachtagung des Bundesministeriums für Familie und Senioren und der kommunalen Spitzenverbände | Hits: 3
Braun, Joachim:
Deutscher Städtetag. Red. des Tagungsberichts: Joachim Braun. „Köln, 1991. -119 S. - (Deutscher Städtetag. Reihe D. DST-Beiträge zur Sozialpolitik; 26)
ISBN 3-88082-148-8

 Bürger und Gemeinde: das Handbuch der Initiative 3. Lebensalter | Hits: 2
[Abschlußbericht des Wissenschaftlichen Arbeitskreises der Initiative 3. Lebensalter für den Zeitraum des Kooperationsvertrages vom 24.3.1993 bis 24.3.96 zwischen den Städten Bühl, Friedrichshafen, Geislingen, Kirchheim u. Teck, Mannheim und dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Sozialordnung Baden -Württemberg] [Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Sozialordnung Baden-Württemberg]. - Stuttgart, 1996. - 215 S. :III., graph. Darst. -(Bürgerschaftl. Engagement

 Bürgerengagement braucht Fortbildung: Kurse zur Bürgerbeteiligung müssen auf die Erfahrungen der Teilnehmer bauen. Beispiel Baden-Württemberg | Hits: 1
Autor: Link, Martin
In: Blätter der Wohlfahrtspflege, Stuttgart - 1995/9, S. 204-206

 Bürgerhandbuch. Basisinformationen und 57 Tips zum Tun | Hits: 2
Autor: Ackermann, Paul
Schwalbach/Taunus 1998, 213 S.
ISBN 3-87920-029-7

 Bürgerinnen und Bürger als Mitgestalter der Kommunen: die soziale Erneuerung von Politik und Verwaltung | Hits: 2
Autor: Vogel, Hans-Josef
In: Bürgerschaftliches Engagement in der kommunalen Praxis: Initiatoren, Erfolgsfaktoren und Instrumente / Netzwerk: Kommunen der Zukunft, eine Gemeinschaftsinitiative der Bertelsmann-Stiftung, der Hans-Böckler-Stiftung und der KGSt. Jörg Bogumil (Hrsg.). - Köln, 1999 S. 141 -154

 Bürgerschaftliches Engagement in der kommunalen Praxis: Initiatoren, Erfolgsfaktoren und Instrumente | Hits: 1
Bogumil, Jörg (Hrsg.):
Netzwerk: Kommunen der Zukunft, eine Gemeinschaftsinitiative der Bertelsmann-Stiftung, der Hans-Böckler-Stiftung und der KGSt. Jörg Bogumil (Hrsg.). - Köln, 1999. 159 S.
ISBN 3-89804-269-3

 das Kultur Bureau. Handbuch zur Organisation, Entwicklung Aufbau und Absicherung eines eigenen Arbeitsbereiches | Hits: 2
Parol-Sol Verein für angewandte Kultur (Hrsg.)
3. vollständig überarbeitete, ergänzte und erweiterte Auflage
Regensburg 1999, 458 S.
3-928686-01-1

 Die Aktivierung des Bürgers für seine ureigenen Belange | Hits: 1
Autor: Vogel, Hans-Josef
In: Bürger - Politik- Verwaltungsreform: Dokumentation zweier gemeinsamer Fachtagungen des Deutschen Instituts für Urbanistik und der Kommunalen Gemeinschaftsstelle am 20. und 21. November 1997 in Berlin und am 12. und 13. März 1998 in KoblenzHrsg. Anne Drescher .... - Berlin, 1998 (1998), S. 117 -138

 Die Förderung von Selbsthilfegruppen durch dieöffentliche Hand in der Bundesrepublik Deutschland und Berlin (West): eine Bestandsaufnahme | Hits: 2
Autor: Beutin, Lothar
Lothar Beutin; Wilhelm Fehse. Hrsg.: Nationale Kontakt- u. Informationsstelle zur Anregung u. Unterstützung von Selbsthilfegruppen (NAKOS). - 2. Aufl. - Berlin, 1987. -173 S.: graph. Darst.

 Die Motivation der Freiwilligen | Hits: 1
Autor: Meister, Adrian
In: Pro Juventute. - 1987/2, S. 14-18 (DZI)

 Die Organizer-Spirale - Eine Anleitung zum Mächtig-Werben für Kampagnen, Initiativen, Projekte | Hits: 4
Eberhard, Ulla; Jostes, Monika; Milan; Schöffmann, Dieter; Wattler-Kugler, Peter:
Stiftung Mitarbeit, Bonn, 1998, 91 S.
ISBN 3-928053-57-4
Kurzbeschreibung:
Die „Organizer-Spirale“ ist eine Anleitung zum Mächtig-Werden für politische Kampagnen, Initiativen 8und Projektgruppen. Aus den Erfahrungen jahrzehntelanger Basisarbeit habe die Autorinnen und Autoren ein Konzept entwickelt, mit dessen Hilfe politisches Organisieren auf einen erfolgversprechenden Weg gebracht werden kann. In sieben Windungen führt die „Organizer-Spirale“ von der Konstitution einer neuen Gruppe über die Analyse ihrer Mittel und Fähigkeiten und die Formulierung von Zielen und Strategien zur Planung und Durchführung von Aktionen sowie deren Auswertung. Im Bild der Spirale steckt der Mehrwert dieses Buches: Politische Basisarbeit muss sich nicht im Kreise drehen, sondern führt bei effizienter Organisation auch über das Ziel hinaus - zu einem neuen Anfang auf höherem Niveau.

 Die Organizer-Spirale. Eine Anleitung zum Mächtig-Werden für Kampagnen, Initiativen, Projekte | Hits: 2
Umbruch – Bildungswerk für gewaltfreie Veränderung (Hrsg.)
Reihe Arbeitshilfe für Selsbthilfe- und Bürgerinitiativen 18
Bonn 1998, 91 S.
ISBN 3-928053-57-4

 Die Politik und das Ehrenamt | Hits: 2
Autor: Linckelmann, Wolfgang
In: Caritas, Freiburg i. Br.; Jg. 99, 1998, Nr. 8/9, S. 401-404

 Die Struktur einer gemeinnützigen Organisation. Grundlagen für die Optimierung der Arbeit und erfolgreiches Management | Hits: 1
Autor: Strachwitz, Rupert Graf
Fachschriften der Bundesarbeitsgemeinschaft Sozialmarketing e.V. 1
Oberursel 1997, 44 S.
ISBN 3-932624-01-7 (Einzelheft) ISBN 3-932624-00-9 (Gesamtausgabe)

 Die Verantwortung des Bürgers für seine Stadt: Reflexionen über eine verhaltensbeeinflussende Kommunalpolitik | Hits: 2
Autor: Brühl, Hasso
In: Archiv für Kommunalwissenschaften, Stuttgart. - 0003-9209 32 (1993), 1, S.47 - 70

 Die öffentliche Förderung sozialer Selbsthilfe: verfassungsrechtliche Grundlagen und verwaltungstechnische Ausgestaltung | Hits: 1
Autor: Geis, Max-Emanuel
Max-Emanuel Geis. - 1. Aufl. - Baden-Baden: Nomos-Verl.-Ges., 1997. - 353 S. ISBN 3-7890-4699-X
KOMMENTAR:
Soziale Selbsthilfe gewinnt zunehmende Bedeutung als Komplement zur staatlichen und zur Verbandswohlfahrtspflege, die immaterielle Bedürfnisse nur beschränkt befriedigen können. Eine „Trägertrias“ ist ein möglicher Ausweg aus der „Krise des Sozialstaates“. Ein sozialpolitisches Konzept der Integration sozialer Selbsthilfe durch steuernde staatliche Förderung muß aber deren Eigenständigkeit und Vielfalt bewahren und darf nicht zu identitätsverändernden Ingerenzen führen.Die Arbeit unternimmt in diesem dogmatisch bislang kaum erforschten Gebiet eine rechtliche und systematisierende Umsetzung dieser Vorgaben. Öffentliche Selbsthilfeförderung ist danach Ausprägung eines grundrechtlich fundierten, materiellen Subsidiaritätsverständnisses. Sie kann auf zweierlei Art geschehen: als „gesetzesfreie“, richtliniengesteuerte Vergabe freiwilliger Mittel oder als Trägerförderung nach dem SGB. Beide Varianten unterliegen - direkt oder analog - den sozialrechtlichen Geboten des Trägerpluralismus, der partnerschaftlichen Zusammenarbeit und der Selbständigkeitsgarantie.Der Band zeigt ausführlich, welche Auswirkungen diese Vorgaben für die praktische Regelung der Förderung haben.

 Ehre wem Ehre gebührt: Die Bundes-(Partei-)politische Entdeckung des Ehrenamtes | Hits: 2
Autor: Corsa, Mike
In: Jugendpolitik, Münster - 1997/1, S. 21-23

 Ehrenamt braucht Freistellung: eine Fachtagung vom 10. Bis 12. Februar 1995 in der Evangelischen Akademie Bad Boll | Hits: 1
In Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in der Bundesrepublik Deutschland e.V.; Bad Boll, Evangelische Akademie, Pressestelle, 1995, 82 S.

 Ehrenamt braucht mehr als Anerkennung: Ehrenamt braucht Freistellung | Hits: 1
Arbeitsgemeinschaft der evangelischen Jugend in der Bundesrepublik (Hrsg.)
Arbeitsgemeinschaft der evangelischen Jugend in der Bundesrepublik (Hrsg.), Deutschland e.V. - Hannover: edition aej, 1995, 86 S.

 Ehrenamt und Freiwilligenengagement in der Diskussion | Hits: 1
Autorin: Rüth, Stephanie
In: Dritter Sektor- dritte Kraft: Versuch einer Standortbestimmung / Hrsg. Rupert Graf Strachwitz. -1. Aufl.. - Stuttgart [u.a.], 1998, S. 315 - 326

 Ehrenamtlich tätige Frauen studieren | Hits: 1
Autorin: Janicke, Christel
In: Caritas, Freiburg i. Br. - 1994/10, S. 428-434

 Ehrenamtliche begleiten | Hits: 1
In: Caritas, Freiburg i. Br. - 0008 - 6614 93 (1992), 4, S. 154 -165

 Ehrenamtliche gewinnen, vorbereiten und begleiten | Hits: 1
Autorin: Bock, Teresa
In: Caritas, Freiburg i. Br. -0008-6614 97 (1996), 5, S. 220 - 226

 Ehrenamtliche sind ein Schatz im Vereinsvermögen: Die Förderung freiwilligen sozialen Engagements in den USA. Erfahrungen einer Studienreise. | Hits: 21
Autor: Bakarinow, Katja
In: Blätter der Wohlfahrtspflege, Stuttgart - 1997/6, S. 133-136

 Empfehlungen des Deutschen Vereins zur Selbsthilfeförderung auf kommunaler Ebene | Hits: 1
In: Nachrichtendienst, Frankfurt am Main. -0012-1185 78 (1998), 5, S. 129 -132

 Erfahrungen mit Selbsthilfegruppen- Förderungstöpfen in ausgewählten Ländern und Kommunen | Hits: 1
Autor: Olk, Thomas
In: Nachrichtendienst, Frankfurt am Main. - 0012-1185 71 (1991), 4, S. 111 -116

 Formen der Eigenarbeit: Theorie, Empirie, Vorschläge | Hits: 1
Heinze, R. G.; Offe, C. (Hrsg.):
Opladen: Westdt. Verl., 1990, 265 S. ISBN 3-531-12164-2

 Fortbildung - Weiterbildung ... | Hits: 1
Autorin: Dirksmeier, Lena
In: Begegnen und Helfen, Freiburg i.Br. - 1996/3, S. 91-94 Dt. Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen e.V. (Hrsg.) Selbsthilfegruppen - Unterstützung: e. Orientierungsrahmen [Hrsg.: Dt. Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen e.V. Autoren: Walter Asam...]. - Hamburg, 1987, - 33S.

 Freiwilliges soziales Engagement im Wandel: Möglichkeiten und Grenzen der Förderung auf kommunaler Ebene | Hits: 1
Autorin: Rahmann, Ute
Ute Rahmann. - Als Ms. gedr. - Aachen: Shaker, 1999. -II, 131 S. -(Berichte aus der Sozialwissenschaft)
ISBN 3-8265-6007-8

 Förderung bürgerschaftlichen Engagements: zur Bedeutung von kooperativen Netzwerken und der Nutzung sozialen Kapitals | Hits: 1
Autor: Evers, Adalbert:
In: Bürgerschaftliches Engagement in der kommunalen Praxis: Initiatoren, Erfolgsfaktoren und Instrumente / Netzwerk: Kommunen der Zukunft, eine Gemeinschaftsinitiative der Bertelsmann-Stiftung, der Hans-Böckler-Stiftung und der KGSt. Jörg Bogumil (Hrsg.). - Köln,1999, S.127 -133

 Förderung der sozialen Selbsthilfe in den neuen Bundesländern: Modellprogramm des BMFuS; Ausgangslage und Ziele des Modellprogramms | Hits: 1
Autor: Braun, Joachim
Joachim Braun; Elke Kasmann; Ulrich Kettler. Institut für Sozialwissenschaftliche Analysen und Beratung, Köln - Leipzig. - 2. Aufl. - Leipzig: ISAB-Verl., 1993. - 55 S.: graph. Darst., Kt. - (ISAB-Berichte aus Forschung und Praxis; 14)
ISBN 3-929877-01-5

 Förderung von ehrenamtlicher Mitarbeit und Selbsthilfe durch Weiterbildung: d. bildungspolit. Interesse d. BMBW an d. Förderung d. Projekts | Hits: 1
Autor: Freundlieb, Mathias
In: Soziale Selbsthilfe: Entwicklungsperspektiven u. Unterstützungsmöglichkeiten durch d. Sozial- u. Gesundheitspolitik von Bund, Ländern u. Gemeinden / Helmut Klages... (Hrsg.). - Speyer, 1987, S. 7-9

 Hilfe für andere und Orientierung für sich selbst: das freiwillige soziale Jahr - Lernarrangement für bürgerschaftliches Engagement | Hits: 1
Autorin: Eberhard, Angela
In: Sozialmagazin ; Jg. 24, 1999, Nr. 3, S. 37-41
STICHWORTE:
Freiwilliges Soziales Jahr; ehrenamtlicher Mitarbeiter; Jugendpolitik; Bildung

 Ideen stark machen. Organisations-Handbuch für Initiativen | Hits: 1
Autoren: Rogge, Klaus I.; Smith Mark und van den Brinck, Patricia
Unna 1997, 166 S.
ISBN 3-931949-12-5

 Initiierung, Beratung und Vernetzung von Mütterzentren („Elternzentren“) in den neuen Bundesländern: Abschlußbericht der wissenschaftlichen Begleitung | Hits: 1
Autor: Helbrecht-Jordan, Ingrid
[Hrsg.: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Referat Öffentlichkeitsarbeit]. Ingrid Helbrecht-Jordan ... - Stuttgart [u.a.]: Kohlhammer, 1996. - IX, 275 S.: Ill., graph. Darst. - (Schriftenreihe des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend; 119) ISBN 3-17-014899-0

 Kommunale Teilhabe und Bildung: Erfahrungen aus der Förderung bürgerschaftlichen Engagements und aus partizipativen Planungsprozessen | Hits: 1
Autor: Roß, Paul-Stefan
In: Die Versorgung Pflegebedürftiger alter Menschen in der Kommune: Daseinsvorsorge, Leistungserbringung und Bürgerschaftliche Verantwortung in der Modernisierung der Pflege /[Fachbereich IV der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie]. Roland Schmidt. (Hrsg.). - Frankfurt am Main, 1999, S. 289 - 300

 Kommunitarismus: Initiative für Bürgersinn; ein neuer Impuls für gesellschaftliche Reformpolitik? 11. Streitforum der Akademie der Politischen Bildung am 13. Juni 1996 in Bonn | Hits: 1
Redakteur: Klein, Ansgar
[Friedrich-Ebert-Stiftung, Akademie der Politischen Bildung. Red.: Ansgar Klein]. - Bonn, 1996. - 40 S. - [Mit Beitr. von Herta Däubler-Gmelin, Wolfgang Thierse, Hans Joas und Jörg Ueltzhöffer]
ISBN 3-86077-454-9

 Kompetenz des Ehrenamtes | Hits: 1
Autorin: Fabricius, Brunhilde
In: Anhaltspunkte; Jg. 43, 1999, Nr. 1, S. 14-16
STICHWORTE:
ehrenamtlicher Mitarbeiter; Handlungskompetenz; Bildungsarbeit; Frau; politische Bildung; Evaluation; Selbstevaluation

 Kultur der Solidarität in einer aktiven Bürgergesellschaft: Grundsatzrede | Hits: 1
Autorin: Brusis, llse
In: Kultur der Solidarität in einer aktiven Bürgergesellschaft: Kongressdokumentation; 12. April 1999, Rheinterasse Düsseldorf / Ministerium für Arbeit, Soziales und Stadtentwicklung, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen. Düsseldorf, 1999, S. 12 - 21

 Kultur der Solidarität in einer aktiven Bürgergesellschaft: Praxis | Hits: 1
In: Kultur der Solidarität in einer aktiven Bürgergesellschaft: Kongressdokumentation; 12. April 1999, Rheinterasse Düsseldorf / Ministerium für Arbeit, Soziales und Stadtentwicklung, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen. - Düsseldorf, 1999, Beil., S. 1 - 20

 Laienkompetenz im psychosozialen Bereich | Hits: 1
Autorin: Müller-Kohlenberg, Hildegard
Leske und Budrich, Opladen, 1996
KURZBESCHREIBUNG:
Über welche Fähigkeiten verfügen unausgebildete Personen bei Beratung, Krisenintervention oder Therapi? In diesem Buch wird einer These nachgegangen, die behauptet, dass Laien und Professionelle gleichermaßen erfolgreich seien.Die Äquieffektivität von Laien und Professionellen im psychosozialen Bereich - Die Entdeckung der Laienkompetenz - Wünsche und Erwartungen aus Sicht der Klienten - Laienengagement in zwei gesellschaftlichen Feldern - Die Helferpersönlichkeit: Einstellungen, Kompetenzen und Motivationen - Zur Kooperation von Laien und Professionellen - Ausbildung für Laien: ein Widerspruch? - Einwände gegen Laientätigkeit

 Let's organize! Gemeinwesenarbeit und community organization im Vergleich | Hits: 1
Autoren: Marion Mohrlok / Rainer Neubauer / Walter Schönfelder / Michaela Strieder
AG SPAK
ISBN 3–923126–81–6 * 380 Seiten * Reihe Gemeinwesenarbeit

Es ist heute schwierig, den Begriff der Gemeinwesenarbeit inhaltlich genau zu bestimmen: Welche Ansprüche und Zielvorstellungen werden mit GWA verbunden? Unter welchen Voraussetzungen, in welchen Arbeitsfeldern findet GWA statt? Diese unbefriedigende Situation bewog die Autorinnen und Autoren zu ihren umfassenden Recherchen zum heutigen Stand der GWA in der Bundesrepublik (weit über 100 Projekte, Ausbildungsstätten und Fortbildungseinrichtungen). Um darüber hinaus neue Anregungen zu erhalten, bot sich ein Vergleich mit dem Herkunftsland der GWA an, den USA; er ist ähnlich fundiert erarbeitet worden. Im Vordergrund steht aber die bundesdeutsche GWA; sie soll durch diese umfassende Studie lebendiger gemacht werden.
„Ein Grundlagentext, der auch in Jahren noch nicht überholt sein dürfte, der sich nicht die unproduktive Freiheit nimmt, in die narzißtische Larmoyanz der gängigen Sozialarbeits-Literatur abzusumpfen" (Norbert Preußer).

 Marketing im Gesundheits- und Sozialbereich. Einführung und Grundlagen für die Praxis | Hits: 1
Stemmle, D.; Nadler, U.; Neises, G. (Hrsg.):
Hrsg.: D. Stemmle, U. Nadler, G. Neises. - Bern u.a., Haupt, 1992, 256 S. (DZI)

 Mehr Demokratie wagen: das Programm „Förderung bürgerschaftliches Engagement“ in Baden-Württemberg als innovatives Beispiel von Netztwerkforschung | Hits: 1
Autor: Klie, Thomas
In: Blätter der Wohlfahrtspflege, Stuttgart - 1996/9, S. 248-251

 Modellprojekt zur Förderung und Unterstützung ehrenamtlicher Tätigkeit im Betreuungswesen: eine Modellförderung des Bundesministeriums für Familie und Senioren | Hits: 1
Autorin: Keinath-Vogel, Elke
In: Familie und Recht, Neuwied - 1992/5, S. 270-273

 Möglichkeiten zur Selbsthilfeförderung durch das Bundesministerium für Jugend, Familie, Frauen und Gesundheit | Hits: 1
Autor: Hesse, Wolfgang
In: Soziale Selbsthilfe: Entwicklungsperspektiven u. Unterstützungsmöglichkeiten durch d. Sozial- u. Gesundheitspolitik von Bund, Ländern u. Gemeinden / Helmut Klages (Hrsg.). - Speyer, 1987, S. 119 - 126

 Neue Methoden zur Gewinnung Ehrenamtlicher in der Betreuungsarbeit | Hits: 1
Dokumentation der Fachtagung vom 25.-26. März 1993 in der „Wolfsburg“, Mühlheim/Ruhr, Düsseldorf, Selbstverl., 1993, 32 S. (DZI)

 Notwendige Rahmenbedingungen für ein zukünftiges soziales Ehrenamt | Hits: 1
Autorin: Götz, Elisabeth
In: Caritas, Freiburg i. Br. - 0008-6614 97 (1996), 5, S. 232 - 235

 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Ein Ratgeber für Vereine, Verbände und Initiativen | Hits: 1
Autor: Franck, Norbert
Köln 1996, 248 S.
ISBN 3-7663-2633-3 (3-7663-2547-7)

 Professionelles Handeln und ehrenamtliches Engagement. Ein „neuer“ Blick auf ein „altes“ Problem | Hits: 4
Autoren: Jakob, Gisela; Olk, Thomas
In: Sozialmagazin. - 1995/3, S. 19-23 (DZI)

 Qualifizierung für Ehrenamt und Freiwilligkeit | Hits: 7
Autor: Prof. Dr. Burmeister, Joachim
Robert-Bosch-Stiftung]Stuttgart, 1999. - 53 S. - (Beiträge zum Ehrenamt; 3)
Kurzbeschreibung:
Die Entstehung bzw. Förderung der Selbsthilfe und das gewandelte Freiwilligenengagement haben auch das Thema der Aus- und Fortbildung für diejenigen neu aufgeworfen, die sich entweder ehrenamtlich - feiwillig engagieren oder als „Professionelle“ mit prinzipiell unentgeltlich tätigen Menschen beruflich umgehen.

 Qualitätshandbuch für ehrenamtliche Vorstände in Vereinen, Verbänden, Initiativen | Hits: 1
Autor: Langnickel, Prof. Dr. Hans
Hrsg.: Fachhochschule Köln 1999, 96. S.
KURZBESCHREIBUNG:
Das Qualitätshandbuch berücksichtigt die zentralen Bereiche der Vorstandstätigkeit, liefert detaillierte Informationen über Stärken und Verbesserungsbereiche und hilft einem Vorstand bei der Erarbeitung gezielter Maßnahmen zur Qualitätsverbesserung.Im Qualitätshandbuch für ehrenamtliche Vorstände wird beschrieben: - worin die zentralen Qualitäts-Bestandteile der Vorstandstätigkeit bestehen, - wie man eine Selbst-Einschätzung durchführt und - wie man die Ergebnisse für die Weiterentwicklung der Vorstandstätigkeit nutzen kann.

 Quem (Qualifikations-Entwicklungs-Management) Report: „Kompetenzentwicklung in außerbetrieblichen Strukturen - Begriffe und Zugänge“ | Hits: 1
Arbeitsgemeinschaft Qualifikations-Entwicklungs-Management (Hrsg.):
Hrsg.: Arbeitsgemeinschaft Qualifikations-Entwicklungs-Management, Geschäftsstelle der AG Betriebliche Weiterbildungsforschung e.V., Storkower Str. 158, 10402 Berlin; September 1998; Schriften zur Beruflichen Weiterbildung
KURZBESCHREIBUNG:
Das Programm „Lernen im sozialen Umfeld“ (LisU) hat sich zum Ziel gesetzt, die vielfältigen Lernprozesse im sozialen Umfeld, die an freiwillige, gemeinnützige und ehrenamtliche Tätigkeiten gebunden sind, auf individueller und organisatorischer Ebene darzustellen sowie den Auf- und Ausbau lernförderlicher regionaler Strukturen aktiv zu befördern. Dabei geht es auch um den Nachweis, dass in diesen Lern- und Tätigkeitsfeldern Kompetenzen entwickelt werden, die für berufliche Arbeit zunehmend an Bedeutung gewinnen. In diesem Zusammenhang wurden von der Arbeitsgemeinschaft Betriebliche Weiterbildungsforschung e.V. Studien vergeben und begleitet, die bestimmte Aspekte zum Thema vertiefend bearbeiten. Die Erkenntnisse aus diesen Studien dienen zur Präzisierung der wissenschaftlichen Grundlagenforschung und werden gleichermaßen direkt zur Qualifizierung der Gestaltungsarbeit genutzt. In diesem Heft werden drei dieser Studien veröffentlicht.

 Selbsthilfe 2000: Perspektiven der Selbsthilfe und ihrer infrastrukturellen Förderung in den alten und neuen Bundesländern: Fachtagung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend am 11./12. Dezember 1996 in Suhl | Hits: 1
[Institut für Sozialwissenschaftliche Analysen und Beratung, Köln - Leipzig]. Red. und Konzeption: Joachim Braun - Leipzig [u.a.]: ISAB-Verl., 1996. - 266 S.: Ill., graph. Darst. - (ISAB-Berichte aus Forschung und Praxis; 42)
ISBN 3-929877-10-4

 Selbsthilfe in den neuen Bundesländern: Stand und Förderungsmöglichkeiten; Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Familie und Senioren; Expertise des Instituts für Soziale Arbeit e.V., Münster | Hits: 1
Bundesministeriums für Familie und Senioren (Hrsg.):
Stuttgart [u.a.]: Kohlhammer, 1992. - Vll, 115 S. (Schriftenreihe des Bundesministeriums für Familie und Senioren; 11)
ISBN 3-17-012441-2

 Selbsthilfeförderung: ein wirkungsvoller Beitrag zur Reform des Sozial- und Gesundheitswesens | Hits: 1
Autor: Kettler, Ulrich
In: Sozialer Fortschritt, Bonn - 0038-609x 46 (1997), 9/10, S. 226 - 231

 Selbsthilfegruppen-Förderung: Beiträge zu der Tagung „Konzepte der Selbsthilfegruppen-Förderung“ Berlin, 3. bis 5. Juni 1987 | Hits: 1
Autor: Thiel, Wolfgang
Deutsche Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen e.V. [Red. Wolfgang Thiel]. - Berlin, 1988. - 204 S. - Literaturverz. S.196 - 202

 Selbsthilfegruppen: eine Chance für jeden; Selbsthilfeunterstützung eine Aufgabe für Staat und Kommunen; Veranstaltungen zur Selbsthilfe in den neuen Bundesländern | Hits: 1
ISAB, Institut für Sozialwissenschaftliche Analysen und Beratung; Deutsche Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen e.V.; Paritätisches Bildungswerk, Bundesverband im Auftrag des Bundesministeriums für Familie und Senioren. Berichterstattung und Auswertung Joachim Braun und Dietrich Engels. - Köln: ISAB-Verl., 1991. -136 S. - (ISAB-Berichte aus Forschung und Praxis; 10)

 Selbsthilfeinitiativen und kommunale Selbsthilfeförderung: „Klar, wir machen das für uns. Aber doch nicht nur!“; ein Forschungsbericht | Hits: 1
Autoren: Wolfgang Kraus; Waltraud Knaier
[ANstiftung]. - Weinheim: Dt. Studien-Verl., 1989. - 360 S.: Ill. -(Schriftenreihe)
ISBN 3-89271-130-5

 Soziale Selbsthilfe: Entwicklungsperspektiven u. Unterstützungsmöglichkeiten durch d. Sozial- u. Gesundheitspolitik von Bund, Ländern u. Gemeinden | Hits: 1
Klages, Helmut (Hrsg.):
Helmut Klages (Hrsg.). - 2. Aufl. - Speyer: Forschungsinst. Für Öffentl. Verwaltung, 1988. - 162 S. - (Speyerer Forschungsberichte; 56) (Auswahlverzeichnis; 54, 47)

 Sozialverwaltung zwischen öffentlicher Regulierung und subjektiven Interessen: das Beispiel der Selbsthilfeförderung | Hits: 1
Autor: Treutner, Erhard
In: Rechtspolitologie und Rechtspolitik. - Pfaffenweiler, 1989, S. 119 - 139

 Starke Gemeinden, engagierte Bürger: Kommunalpolitik Land Brandenburg | Hits: 1
Autor: Ziel, Alwin
Alwin Ziel. [Hrsg.: Ministerium des Innern des Landes Brandenburg]. - Potsdam, 1993. - 22 S.

 Subsidiarität und Solidarität in der Bewährung: bürgerschaftliches Engagement braucht auch Unterstützung durch die Politik! | Hits: 1
Autor: Vogel, Bernhard
In: Bürgersinn in Kommunen: neue Formen bürgerschaftlichen Engagements / [Konrad-Adenauer- Stiftung, Bereich Forschung und Beratung - Kommunalwissenschaften]. Horst Kanitz (Hrsg.). - 2., erw. Aufl.. Sankt Augustin, 1997, S. 117 -122

 Systemische Sozialarbeit: Praktisches Lehrbuch der Sozialberatung | Hits: 1
Autor: Lüssi, Peter
Bern u.a., Haupt, 1991, 485 S. (DZI)

 Unkonventionelle Beteiligungsformen und die Notwendigkeit der Vitalisierung der Bürgergesellschaft | Hits: 1
Autor: Leif, Thomas
In: Aus Politik und Zeitgeschichte, Bonn (jetzt Berlin) - 0479-611x (1998), 38, S. 12 - 21

 Verantwortlichkeit als Alltagserfahrung | Hits: 1
Autor: Reinert, Adrian
In: Österreichische Monatshefte (1999), 6, S. 26 - 30

 Von der traditionellen Sozialpolitik zur neuen Wohlfahrtskultur? Freiwilliges soziales Engagement und lokale Infrastruktur | Hits: 1
Autor: Heinze, Rolf .
Rolf G. Heinze; Thomas Olk; Norbert Wohlfahrt. Im Auftr. des Ministeriums für Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein- Westfalen (MSV). [Hrsg.: lnstitut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung des Landes Nordrhein-Westfalen (ILS)].-1. Aufl. - Duisburg: waz-Dr., 1992.- 67 S. - (ILS-Schriften; 64)
ISBN 3-8176-6064-2

 Vorfahrt der kleinen vor der großen Einheit: d. Berliner Modell d. Förderung von Selbsthilfegruppen | Hits: 1
Autor: Fink, Ulf
In: Liberal, Sankt Augustin - 0459-1992 29 (1987), 4, S. 53 - 59

 Vorfahrt der kleinen vor der großen Einheit: d. Berliner Modell d. Förderung von Selbsthilfegruppen | Hits: 1
Autor: Fink, Ulf
In: Liberal, Sankt Augustin - 0459-1992 29 (1987), 4, S. 53 - 59

 Vorstandsbildung und Vorstandsentwicklung als zentrale Managementaufgabe | Hits: 1
Autor: Nickel, Prof. Dr.
Reihe BFS-Arbeitshilfen für ehrenamtliche Vorstände 4
3. Auflage, Köln 1997, 59 S.

 Wege zur Zukunftsfähigkeit - ein Methodenhandbuch | Hits: 1
Apel, Heino; Dernbach, Dorothee; Ködelpeter, Thomas: Weinbrenner, Peter (Hrsg.):
Stiftung Mitarbeit, Bonn 1998, 164 S.
ISBN 3-928053-59-0
Kurzbeschreibung:
Die aktive Mitwirkung möglichst vieler Bürgerinnen und Bürgern an politischen Entscheidungsprozessen ist nicht nur ein hehres demokratietheoretisches Ideal, sondern wesentliche Grundbedingung für eine an den Erfordernissen nachhaltiger Entwicklung orientierte Politik. Leider gestaltet sich die Realisierung von Bürgerbeteiligung in der Praxis nicht immer ganz einfach. Allzu oft konzentriert sie sich auf die ohnehin schon Aktiven, oder sie läuft in Versammlungsritualen ab, die nur wenig Raum für Kreativität und Ideenentwicklung lassen. In den letzten Jahren sind jedoch eine Reihe von neuen methodischen Ansätzen erprobt worden, die Bürgerbeteiligung nicht als formalen Akt, sondern als kommunikativen Prozess verstehen und sich daher gerade auch für die Arbeit an der lokalen Agenda eignen. Nach einer kurzen Einführung in Hintergründe und Bedeutung der lokalen Agende-Arbeit werden einige dieser Ansätze hier praxisnah vorgestellt und hinsichtlich ihrer spezifischen Eignung und Einsetzbarkeit bewertet. Zu den vorgestellten Methoden gehören Mediation, Moderationstechnik, Moderation in der Dorf- und Regionalentwicklung, Open Space, Planungszellen/Bürgergutachten, Runder Tisch, Szenariotechnik, Sokratisches Gespräch, Verkehrsforum, Zukunftskonferenz, Zukunftswerkstatt und Community Organizing.

 Weiterbildung - Weiterentwicklung: Was „haben“ Ehrenamtliche von der Weiterbildung? | Hits: 1
Autor: Klaes, Reiner:
In: Begegnen und Helfen, Freiburg i. Br. - 1996/3, S. 85-90

 Wer sich ehrenamtlich engagiert, braucht Begleitung und Fortbildung. | Hits: 1
Autorin: Albrecht, Elisabeth
In: Caritas, Freiburg i. Br. - 1997/3, S. 119-122

 Wie lassen sich die Möglichkeiten bürgerschaftlichen Engagements ausbauen? Oder: Mehr Partizipation ist machbar, Herr Nachbar! | Hits: 1
Autor: Alemann, Ulrich von
In: Bürgerschaftliches Engagement in der kommunalen Praxis: Initiatoren, Erfolgsfaktoren und Instrumente / Netzwerk: Kommunen der Zukunft, eine Gemeinschaftsinitiative der Bertelsmann-Stiftung, der Hans-Böckler-Stiftung und der KGSt. Jörg Bogumil. (Hrsg.).- Köln, 1999, S. 121 - 126

 Wir tun etwas gemeinsam: die Politik zur Förderung des Bürgerschaftlichen Engagements in Baden-Württemberg; Konzeptionspapier des Sozialministeriums Baden-Württemberg | Hits: 1
Austor: Hummel, Konrad
Konrad Hummel, Sozialministerium Baden-Württemberg, Geschäftsstelle Bürgerschaftliches Engagement/Seniorengenossenschaften. - Stuttgart, 1996. - 53 S.

 Öffentliche Förderung ehrenamtlicher Sozialarbeit in Europa. 1. Teil | Hits: 1
Autor: Marquardt, Karl
In: Nachrichtendienst, Frankfurt am Main. - 1995/8, S. 338-341

 Öffentliche Förderung ehrenamtlicher Sozialarbeit in Europa. 2. Teil | Hits: 1
Autor: Marquardt, Karl
In: Nachrichtendienst, Frankfurt am Main. - 1995/9, S. 381-386

 Öffentlichkeitsarebit für Non-Profit-Organisationen. Eine Arbeitshilfe | Hits: 1
Autor: Luthe, Detlef
Augsburg 1994, 156 S.
ISBN 3-87512-313-1

© ehrenamt.de
 Bibliografie

 Litfaßsäule