Vorträge, Einführungsveranstaltungen, Fachtagungen
„Unterschiede im Management von Freiwilligen und Hauptamtlichen“

FHVR Berlin, 13. Mai 2004
Studiengang „Public Management“, Lehrveranstaltung „Management in NPO“
Frau Prof. Dr. Bettina Hohn
Schriftliche Version des Vortrags

Sehr verehrte Frau Prof. Hohn, verehrte Studentinnen und Studenten des „Public Management“,
ich freue mich, von Ihnen zu diesem Vortrag eingeladen worden zu sein und dass Ihr Interesse am Thema Freiwilligenmanagement so groß ist, dass wir als Akademie für Ehrenamtlichkeit Deutschland nun zum zweiten Mal mit Ihnen das Thema diskutieren dürfen. Ich habe mich heute auf das Thema „Unterschiede im Management von Freiwilligen und Hauptamtlichen“ vorbereitet.
Beim Letzten Mal im Januar hat mein Kollege Thomas Kegel in das Thema Ehrenamt und Freiwilligenarbeit eingeführt und die Aufgaben des Freiwilligen- Management im Einzelnen erläutert. Als Erinnerung daran möchte ich den Prozess des Freiwilligen-Management noch einmal zeigen.
In diesem Management-Prozess werden Aufgaben beschrieben, die im Freiburger Management-Modell für NPO im Ressourcen-Management verortet sind. Dieses Modell - entwickelt aus der Universität Freiburg – bietet ein Ordnungsraster für in der NPO anfallende Management-Aufgaben. Diese werden in drei Managementbereiche gegliedert:
System-Management, Marketing-Management und Ressourcen-Management. Dem System-Management werden alle die NPO als Gesamtsystem betreffenden Aufgaben zugeordnet, wie z.B. nach welchen Leitbildern gearbeitet wird, wie die Struktur der Organisation aussieht, Planung und Controlling, wie geführt wird, welche Prinzipien des Qualitätsmanagements und der Innovation vorherrschen.
Dem Marketing-Management obliegt die Aufgabe, die Leistungen und die Kommunikation darauf auszurichten, dass sie den Mitgliedern bzw. Klienten gegenüber Nutzen stiften und Wirkungen erzielen.
Im Ressourcen-Management schließlich geht es darum, dass Mittel und Potenziale beschaffen, verwaltet und weiterentwickelt werden (z.B. Mitglieder, Mitarbeitende, Finanz- und Sachmittel), damit die Leistungen erbracht werden können.

Betrachtet man nun ...

© ehrenamt.de
 Litfaßsäule

 Kontakt
Ansprechpartner:
Carola Reifenhäuser
Thomas Kegel

Akademie für Ehrenamtlichkeit Deutschland -volunteer consult - (fjs e.V.)

Marchlewskistr. 27
10243 Berlin - Friedrichshain

Tel.: +49-30-275 49 38
Fax: +49-30-279 01 26

E-Mail:
beratung@volunteer-consult.de
Internet:
ehrenamt.de
volunteer-consult.de